Archiv für November 2010

10 wichtige Plugins für WordPress

Sobald man beginnt sich mit dem Gedanken zu tragen ein Projekt zu starten oder ein bestehendes Projekt eventuell auf eine andere Plattform zu heben, kommt man sicherlich an WordPress nicht vorbei. Nicht nur unbedingt als Blogging-Backend sondern ganz allgemein als CMS. Die Vorteile liegen auf der Hand, WordPress ist schnell installiert, man benötigt nur rudimentäre Kenntnisse, da die Installationsroutine von WordPress wirklich sehr einfach zu handeln ist. Ein ganz wichtiger Punkt ist meines Erachtens, dass WordPress jedoch schon seitens SEO viel mitbringt.

Dennoch will oder sollte man seine WordPress Installation customizen. Von schon implementierten Plugins wie Akismet etc. abgesehen, gibt es für die verschiedensten Anwendungsbereiche die nützlichen Helferlein, die man einfach ins WP-Plugin Verzeichnis kopieren und anschließend über den Admin-Zugang noch aktivieren bzw. einstellen muss.

Hier liste ich einfach einmal meine wichtigsten WordPress Plugins auf, die ich am meisten einsetze:

1. All in one SEO Pack:

Das All for SEO Plugin ist sicherlich eines der wichtigsten Plugins überhaupt. So kann man hier die wichtigsten Einstellungen pro Artikel vornehmen: Title, Meta-Description und die Keywords. Aus der Meta-Description wird ja bekanntlich bei Google das Snippet gebildet, falls vorhanden, und somit kann man hier natürlich auch noch mal entsprechend seotechnisch feilen.

Das All in one SEO Pack gibts hier

wer alternativ ein richtig gutes, jedoch kostenpflichtiges, SEO Plugin sucht, dem sei wp SEO von Sergej Müller an’s Herz gelegt. Hier verbessert man schon alleine mit der Grundeinstellung enorm viel, ohne groß etwas machen zu müssen. wpSEO gibts ab 24,99 $.

2. Google XML Sitemaps

Ganz klar, mindestens das zweitwichtigste Plugin überhaupt. Hier wird automatisiert eine XML-Sitemap erstellt, die man dann schön über die Webmaster-Tools Google präsentieren kann. Über diverse Einstellungen kann man hier z.B. Seiten ausschließen (Impressum etc.) oder auch den Status der Veröffentlichung (monatlich, wöchentlich, täglich) festlegen.

Zum Google XML Sitemaps Tool geht’s hier lang!

3. o42-clean-umlauts

Da unsere schöne Sprache nicht ohne Umlaute auskommt, man diese jedoch nicht in seinen url haben möchte, gibts ein schönes Plugin Michael Renzmann, welches aus allen ä, ö und üs ein ae etc. wandelt. Einfach ins Plugin-Verzeichnis aktivieren und fertig ist der Lack! Einzustellen gibt’s da nix!

Link zum Anti-Umlaut Plugin

4. Foto Plugin Lightbox 2

Wer munter Bildchen posten muss oder will, freut sich sicherlich über ein Plugin welches quasi vollends automatisiert seine Bilder entsprechend schön aufbereitet.

Here it is!

Lightbox 2 zum Download

5. Sociable – Social Bookmarks

Da man heutzutage ja mit diversen Social Bookmark Plattformen vernetzt sein muss, hat man mit Sociable ein einfaches Plugin als Helferlein. Die Zyblog Edition bietet das Ganze als deutsche Version an. Hier kann man dann frei konfigurieren, ob man mit digg, yigg, Mr. Wong und Konsorten verbandelt sein will.

Sociable Plugin Seite

zur deutschen Zyblog Edition von Sociable geht’s hier

alternativ zu Sociable gibt es noch ein interessantes Plugin von AddThis Social Bookmarking Widget, welches ebenfalls hinlänglich bekannt sein dürfte.

6. Twitter Tools

Wer seine Posts automatisch in seinen Twitter-Account beamen möchte, kann dies mit den Twitter Tools bewerkstelligen. Dieses Set besteht aus  4 Plugins mit denen man dann seine Hashtags, Bit.ly URLs uvm. verwalten kann.

Download Twitter Tools

7. Contact Form 7

Wer bedarf an frei konfigurierbaren Kontaktformularen hat, dem sei Contact Form 7 empfohlen. Schönes Plugin für Kontaktformulare.

Hier geht’s zum Download

8. Really Simple Captcha

Passend zu Contact Form 7 gibt es ein Captcha Plugin, welches unliebsamen Gästen das Rechnen aufzwingt 😉

Download Captcha Plugin

9. Audioplayer

Wer sich seinen Lesern bzw. Zuhörern per MP3 File mitteilen möchte, dem sei dieser einfach Audioplayer empfohlen. Die Handhabung ist einfach und eigentlich selbsterklärend. Einfach tag einfügen und ab geht’s!

Link zum Download

10. Google Analytics for WordPress

Wer Google Analytics benutzt, dem hilft dieses Google Analytics Plugin von Joost de Valk seinen Account auch trakkingtechnisch zu verwalten! Sehr nützlich!

Diese Liste erhebt natürlich keinesfalls den Anspruch auf Vollständigkeit 😉 Es gibt ohne Ende Plugins für WordPress, manche sind gut manche weniger. Letzlich hilf nur eins: ausprobieren! Jeder muss letztlich für seine Belange die richtigen Plugins selbst finden. Diese Liste soll einfach nur eine kleine Hilfestellung bieten. Für konstruktive Hinweise bin ich natürlich jederzeit zu haben!

Viel Spaß beim Installieren!

Keine Kommentare

Facebook lässt sich „Face“ als Marke schützen

FacebookDer Kampf um Marken wird immer abstruser. Jetzt lässt sich Facebook in USA zumindest das Wort „Face“ als Marke schützen. Wo kommen wir denn da hin? Meiner Meinung nach waren oder sind solche generischen Begriffe eigentlich nicht zu schützen. Facebook bekommt das wohl durch. Sicherlich wird es nicht lange gehen, dann lässt sich Facebook auch noch „book“ als Brand schützen, wenn sie das nicht schon längst haben.

Die Frage ist halt wo wird das enden? Gut ich denke in Deutschland respektive im europäischen Ausland wird so etwas hoffentlich nicht durchsetzbar sein. Dass die USA schon immer etwas „anders“ waren ist ja hinlänglich bekannt 😉 Welche Auswirkungen die Anmeldung für Apples Facetime hat bleibt abzuwarten.

, , ,

Keine Kommentare

Recap SEOkomm.at 2010

SEOkomm Konferenz SalzburgLetzten Donnerstag fand im schönen Salzburg die erste SEO Konferenz in Österreich statt. Organisiert wurde die Konferenz federführend vom Linkbuildingpabst Christoph Cemper und levelseven. Zunächst einmal muss man der Organisation großes Lob zollen. Die Fachhochschule Puch diente als Location und war meiner Meinung nach für das Event sehr gut ausgewählt. Es war in den Vorlesungssälen wirklich genug Platz für die Teilnehmer, sodass alle einen Platz fanden.

Den Start machte der etwas jetlag „geschädigte“ Marcus aka Mediadonis Tandler und wer Marcus kennt, der weiß, dass seine Vorträge sehr kurzweilig sind. Dafür, dass er wohl kaum geschlafen hat, war er jedoch sehr fit und hat sein Publikum sehr gut unterhalten. In seinem Vortrag zeigte Marcus interessante Wege auf, selbst eine Marke aufzubauen, da er das Thema „Branding“ in Zukunft als immer mehr wichtiger werdenden Punkt sieht, der in das Ranking mit einfließt. Ebenfalls erfuhr man vom Superaffiliate Mediadonis einige interessante Tipps zum Thema Links und deren Anchortexte.

Beim zweiten Vortrag, der von Franz Enzenhofer vorgetragen wurde, musste ich meinen Tribut an die recht kurze Nacht zollen, da ich ehrlich gesagt kaum etwas verstand. Der Vortrag war recht technisch und mir persönlich fehlten hier einige oder ein Beispiel aus der Praxis. Franz ist auf jeden Fall auf seinem Gebiet ein Experte doch ich konnte irgendwie nur mitnehmen, dass alles außer der Index-Page und einer XML-Sitemap mehr oder weniger Ballast ist. Irgendwie ging es darum skriptseitig mehrere hunderte Seiten in den Index zu schießen. Vielleicht hab ich das auch falsch verstanden 😉

Was für meine Belange eine der interessantesten Vorträge war, war das SEA Thema von Evert Veldhuijzen und Ulf Weihbold. Hier hat man erfahren, wie es möglich ist längere Google Anzeigen zu schalten und auch ein paar Infos zum mehr als Black Hat Thema Adhijacking, wobei man hier sicherlich schon nicht mehr von Black Hat sprechen kann. Don’t try this at home und nicht zum Nachmachen empfohlen!

Ick glob ich brenne! Nach den Tipps rund um GoogleAdwords gings ab nach Berlin, denn da kam Marco aka Seonaut dran, mit seinem Vortrag über Guerilla Marketing Linkbuilding Strategien. Eine wirklich klasse Präsentation nicht nur inhaltlich sondern auch grafisch interessant umgesetzt. Einfach nicht die typische PowerPoint Foliensammlung. Er zeigte gerade auch für KMUs interessante Möglichkeiten auf sein Unternehmen aufmerksam zu machen.

Nach dem Seonauten war dann volles Schießen aus allen Rohren gemäß dem „Hwatcha“-Effekt. Sasa Ebach erklärte sehr anschaulich Linkbuilding-Strategien anhand einem sehr bekannten Thema – Gewinnspiele. Man lernt eben immer wieder was dazu.

Dann kam Julian Dziki aka Seokratie dran, der einen sehr interessanten Vortrag über Analysesoftware hielt und hier einige Vergleiche brachte. Sehr interessant fand ich die einzelnen Vergleiche, da ich Xovi selbst nutze. Aussage war zudem, dass man nicht sagen kann, dass eine bestimmte Software „die Richtige“ ist, sondern, dass jede Software für sich Vor- und Nachteile hat. Mir hat der Vortrag sehr gut gefallen, bestätigte er mir nur mehr, dass meine Annahme richtig ist.

Auf Julian folgte dann die eher Black Hat Nummer mit Fabian Rossbacher, der sehr anschaulich Dinge präsentierte, über die man eigentlich nicht schreiben sollte, z.B. wie gewinne ich tausende von Backlinks in recht kurzer Zeit 😉 Der anschließende Vortrag vom Bösen Seo Dominik Wojcik war auch sehr interessant. Er erzählte einiges über Expired Domains, wie man diese erhalten kann und vor allen Dingen auch, wie man diese weiterbetreiben sollte und was man mit ihnen machen kann.

Beim anschließenden Extreme SEO Panel saßen Marcus Tandler, Uwe Tipmann, Christoph Cemper, Dominik Wojcik und Jens Fauldrath dem fragenden Publikum gegenüber. Sicherlich kann man nicht erwarten, dass immer nur die „highend“-Fragen gestellt werden. Doch ob SEO „eigentlich nötig ist“ fand ich dann doch eine sehr erstaunliche „Frage“ auf einer SEO Konferenz. Hier hat sich dann Marcus meines Erachtens doch zu Recht dahingehend geäußert, dass der Fragende sich vielleicht doch selbst fragen solle, ob er wirklich auf der richtigen Veranstaltung ist.

Abschließend kann ich nur sagen, dass die Veranstaltung für mich auf jeden Fall sehr lohnenswert war, nicht nur allein wegen des super Buffets 😉 Das Essen war wirklich sehr lecker. Zudem gab die SEO-Band zur abschließenden Party ihr Können zum Besten. Geile Mucke mit ner guten Frontfrau.

Letztlich muss jeder selbst überlegen, ob ihm Veranstaltungen in dieser Richtung was bringen und den ein und anderen einfach vor Ort mal nach einem Thema zu fragen schadet bestimmt nicht. Noch ist kein Meister vom Himmel gefallen! Leider kann ich hier jetzt nicht jedes einzelne Detail bloggen, dann hätte ich alles aufnehmen müssen oder per Video festhalten 😉

Einfach selbst mitmachen!

Weitere Recaps gibts hier:

http://www.seokratie.de/seo/recap-seokomm-2010/

http://www.seonauten.com/seokomm-2010-rueckblick/

http://www.affiliateboy.de/recap-der-seokomm-in-salzburg/

http://blog.searchmetrics.com/de/2010/11/19/seokomm-konferenz-habe-die-ehre-aus-salzburg/

http://blog.seoprogrammierer.de/2010/11/22/recap-seokomm-2010/

http://www.seo-blog.at/2010/11/19/das-war-die-seokomm-in-salzburg/

http://www.webmarketingblog.at/2010/11/22/seokomm-2010-rueckblick-eines-veranstalters/

4 Kommentare

Recap zur Social Media Conference in München 2. Tag

Endlich komme ich dazu meinen zweiten Teil des Recap der Social Media Conference in München zu bloggen. In letzter Zeit ist einfach projekttechnisch einiges los, ich hoffe ihr verzeiht 😉

Die Social Media Conference in München war meiner Meinung nach, wie schon in Teil 1 geschrieben, sehr interessant. Vor allen Dingen weil man hier einmal direkt von großen Brands wie SAP, Lotus, BMW und auch der Fidor Bank.

Social Media Conference München - Mattias Kröner Fidor BankMatthias Kröner, seines Zeichens Vorstand der Fidor Bank AG, gab einen schon fast bühnenreifen Comdeyauftritt von sich, in dem er auf sehr charmante und witzige Weisedarstellte, wie er mit der Fidor Bank seine Kunden in die Produktfindungs- bzw. Gestaltungsphase per Forum einbettet. Kundenbindung wird hier ganz groß geschrieben vor allen Dingen wird hier auf recht unkonventionelle Art und Weise mit den Kunden kommuniziert und das sehr erfolgreich.

Zuvor wurde das Publikum von Dr. Martin Oetting von trnd angeheizt. Einen kurzweiligeren Vortrag hatte ich bis datoDr. Martin Oetting - trnd - social media conference noch nicht gesehen. Martin Oetting berichtete in ungewohnt lockerer und sehr unterhaltsamen Art und Weise darüber, wie trnd auf ein eigenes Netzwerk von Usern zurückgreift, um für Marken entsprechende Aktionen wie Podukttests etc. durchzuführen und entgegen der Meinung vieler nicht auf Facebook setzt.

Von Tchibo-Ideas berichtete Turadj Schahbasi als Vertreter der Tchibo direct GmbH über Crowdsourcing bei Tchibo und wie die Plattform Tchibo Ideas auf Basis von Kundenideen nutzt, um weitere Produkte ins Leben zur rufen. Somit können Designer oder Tüftler ihre Ideen einbringen und nach Prüfung auf Machbarkeit, produziert Tchibo diese dann. Ob die jeweiligen Urheber auch am Verkauf beteiligt werden wurde leider nicht berichtet 😉

Also alles in allem muss man sagen, dass die SMC München ein sehr interessantes Event war und vom fehlenden Online-Zugang einmal abgesehen sehr gut organisiert war. Wenn das künftige Event in Hamburg vom 15.02. – 16.02.2011 genau so spannend wird, dann sollte man sich dies nicht entgehen lassen.

Keine Kommentare

Linkaufbau – Wie man sicher keinen Backlink bekommt

Das Thema Linkbuilding ist ja ein immer wichtiger werdendes Thema und sollte vor allen Dingen nicht vernachlässigt werden! Wie man jedoch in keinem Fall versuchen sollte Backlinks zu „erfragen“, zeigt hier mal wieder ein aktuelles Beispiel. Heute hat mir ein Freund mal eine typische Email zukommen lassen, wie dreist manche Leute glauben Backlinks erhalten zu können. Die Art und Weise ist sicherlich bekannt, ich finde es trotzdem immer wieder erstaunlich für wie dämlich manche Leute Webseitenbetreiber halten.

Lieber Kinder, don’t try this at home!

So wird’s nix mit dem Backlink 😉

Zum Rest des Beitrags »

3 Kommentare