Matt Cutts verrät einige SEO-Tricks für WordPress

Gerade am Anfang als Affiliate, kommt es zum einen natürlich darauf an, dass man eine Seite aufbaut, die in Google schnellstmöglich gut geranked wird und zum anderen, dass man den Aufbau bestmöglich suchmaschinenoptimiert gestaltet. Wenn man nicht selbt programmieren kann oder will, ist WordPress als Backendsystem bravourös dafür geeignet als Basis für eine Affiliateseite zu dienen, weil WordPress von Haus aus schon mal seooptimiert ist. Wie man WordPress jedoch zusätzlich noch verfeinern kann, erklärt Matt Cutts der erklärte SEO-Gott von Google in einem 45-minütigen Video. Hier wird von Matt Cutts erklärt, wie man seinen Blog besser in den Google-Index integriert und besseres Ranking erhält und auch, was eigentlich der Google PageRank aussagt.

Ein Kommentar

  • hi, danke für den Post. Echt gut, was der Matt Cutts da so erzählt. Der Trick, wie man am besten die google AdSense einbetten soll war mir neu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.