Dubiose Linktauschangebote

Ich erhalte zur Zeit wieder einmal einige sehr dubiose Linktausch- oder auch „Kooperationsangebote“. Ich weiß nicht was die jeweiligen Productmangager antreibt, solche Emails zu schreiben:

„Sehr geehrter Dipl. Inf. Herr Eberhard,

derzeit bieten wir Webseiten aus München die Möglichkeit eine Partnerschaft mit unserer Webseite www.xyz.de einzugehen.

Hierzu stellen wir Ihnen kostenfrei eine Werbefläche zur Verfügung und können Ihr Banner / Logo (160 x 80) wie auf dieser Beispiel-Seite einbauen:

http://www.xyz.de/partnerblabla

Im Gegenzug freuen wir uns einen Link zu unserer Seite xyz auf Ihrer Webseite aufzufinden.
Link zu: http://www.blabla.de (
Linktext: Jobs in München
Somit haben Ihre Besucher einen einfachen Zugang zu allen Stellenangeboten aus München.

Zögeren Sie bitte nicht uns zu kontaktieren, sollten Sie weitere Fragen haben.
Wir bedanken uns für Ihr Aufmerksamkeit und freuen uns erneut von Ihnen zu hören.“

Nachdem ich mir einmal die „Partnerseite“ angeschaut hatte, war klar, dass dies rein nur dem Anfragenden was bringt. Für wie dämlich halten die eigentlich Leute, die nen Blog oder ne Seite mit einem speziellen Thema betreiben? Die Partnerlogos waren auch noch mit „nofollow“ verlinkt, gut jetzt kann man sagen ok lieber ein Link als keinen. Doch nach meiner Nachfrage was das soll, kam’s noch dicker.

Ja die „Unternehmensrichtlinien“ würden vorschreiben, dass sie mir nur den Platz eines Gif-Banners anbieten könnten, das nicht mal verlinkt ist. Hallo? Gehts noch? Und dafür nen schönen Backlink kassieren wollen! Ja nee is klar…

Und dabei war die Anfrage noch nicht mal irgendie ne Massenmail. Die gute Dame hatte sich auch noch die Mühe gemacht mein Impressum zu lesen 😉

Nun denn, grundsätzlich bin ich Linktausch aufgeschlossen gegenüber, wenn er denn Sinn macht. Ob reziprok hin oder her, es sollte einfach zumindest dem Anschein nach ein organischer Linkaufbau sein und nicht einfach ne sinnlose Kraut und Rüben-Verknüpfung von Webseiten.

Allen Neueinsteigern sei deshalb gesagt: Finger weg!

Zumindest von solchen dubiosen Angeboten, bei denen letztlich nur einer das Rennen macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.